[Video] „Made in Germany“ – Entwicklung & Produktion bei Plusoptix

Seit der Gründung von Plusoptix in 2001, hat sich das Unternehmen zum Weltmarktführer für Photoscreening entwickelt. Wir entwickeln, fertigen und vertreiben medizinische Messgeräte für den Einsatz bei Augen- und Kinderärzten. Über Vertriebspartner sind die Plusoptix Geräte in mehr als 60 Ländern weltweit verfügbar.

Doch sowohl die Hard- und Softwareentwicklung, als auch die Produktion, wird seit Beginn an in Nürnberg durchgeführt. Also alles „Made in Germany“!

Doch welche Vorteile bringt das Qualitätssiegel „Made in Germany“ bei Plusoptix eigentlich für die Qualität der Produkte? In unserem neuen Video „Made in Germany“ – Entwicklung & Produktion bei Plusoptix“ bekommt ihr einen Einblick in die Produktion unseres Unternehmens und erfahrt, was genau die Plusoptix Geräte einzigartig macht.

 

Hier kommt ihr zum Video „Made in Germany“ – Entwicklung & Produktion bei Plusoptix“. Viel Spaß beim Anschauen!

 

Mehr Informationen zur Augenvorsorge findet ihr hier: https://www.augenvorsorge.info/de/home

Mehr Informationen zum Plusoptix Vision Screener findet ihr hier: https://plusoptix.com/de/vision-screener-de/landing

„Made in Germany“ – Ein Blick hinter die Kulissen

Plusoptix Logo Made in Germany neu

 

Plusoptix wurde 2001 in Nürnberg gegründet und widmet sich seit Beginn an ausschließlich der Entwicklung von binokularen Hand-Autorefraktometern für Babies, Kinder und unkooperative Patienten. Sowohl die Produktentwicklung (Hard- und Software), als auch die Produktion, wird im Hauptsitz in Nürnberg durchgeführt. Also alles „Made in Germany“.

Doch was bedeutet „Made in Germany“ und wie sieht die Produktion bei Plusoptix aus? Diese Fragen möchten wir euch im folgenden Beitrag gerne beantworten.

„„Made in Germany“ – Ein Blick hinter die Kulissen“ weiterlesen